Wertheimer Ostermarkt : Oldtimer in historischer Stadtkulisse

Wertheimer Ostermarkt

Rahmenprogramm des Ostermarkts

 

Ein besonderer Anziehungspunkt des Wertheimer Ostermarktes wird wieder die große Oldtimerausstellung sein. Sie findet am  Sonntag, 20. März, von 13 bis 16.30 Uhr statt. Fans von Young- und Oldtimern können die Liebhaberstücke auf sämtlichen Plätzen und Gassen der Wertheimer Altstadt bewundern.

Oldtimer-Fans, die ihre Fahrzeuge vor der historischen Kulisse der Wertheimer Altstadt präsentieren möchten, sind willkommen. Interessierte können sich an den Vorsitzenden des Vereins Stadtmarketing Wertheim, Bernd Maack wenden (Telefon 09342-1806, E-Mail: staustufe@gmx.de).

Kunst- und Kulturinteressierte kommen in den Wertheimer Museen auf ihre Kosten. Sie laden am Ostermarktwochenende mit besonderen Angeboten zu einem Besuch ein.

Das Glasmuseum hat am Veranstaltungswochenende jeweils ab 13 Uhr geöffnet und präsentiert sich am Samstag, 20. März, mit einem Tag der offenen Tür. Bei freiem Eintritt können die Besucher den Werkstoff Glas spielerisch an 30 Stationen entdecken. Gezeigt werden außerdem die Ausstellungen „50 Kostbarkeiten aus Glas“ sowie „Historische Weihnachtsglasbläserei“. Die überregional bedeutende Christbaumschmuck-Sammlung (um 1880 bis heute) ist damit nicht nur zur Weihnachtszeit zu sehen, sondern erstmalsauf Wunsch vieler Besucher während der gesamten Museumssaison. Am verkaufsoffenen Sonntag lädt das Glasmuseum um 15 Uhr zur Museumssaison-Eröffnungs-Aktion ein: „Glasblasen kann jeder!? – Der Museumsglasbläser räumt seinen Stuhl für Sie.“

Das Grafschaftsmuseum zeigt seine Dauerausstellung „Zwischen Main und Tauber. Otto Modersohn und Louise Modersohn Breling in Franken 1916-1927“, die mit etwa 25 Bildern neu gestaltet wurde. Auch die aktuelle Sonderausstellung „Steinreich – Buntsandstein in Wertheim und Umgebung“ ist zu sehen. Das Museum hat am Samstag ab 14.30 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr geöffnet und bietet ermäßigten Eintritt an.

Stadtverwaltung Wertheim