Wertheimer : Weihnachtsausstellung im Glasmuseum : Christbaumschmuck – historisch und modern

Im Glasmuseum Wertheim können Besucher selbst eine Christbaumkugel blasen. Foto: Glasmuseum Wertheim

Christbaumschmuck – historisch und modern

Weihnachtsausstellung im Glasmuseum

Weihnachtliche Atmosphäre macht sich im Glasmuseum Wertheim breit. In der „Historischen Weihnachtsglasbläserei“ im kleinen Haus zeigt das Museum ganzjährig historischen und modernen Christbaumschmuck aus Glas. Beginnend ab Advent funkeln im großen Haus zehn echte Weihnachtsbäume mit Schmuck aus unterschiedlichen Epochen. Und in der Musemswerkstatt können Besucher ihre eigene Christbaumkugel blasen oder Christbaumschmuck als Glas versilbern lassen.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Die Heilige Familie mit Maria, Josef und dem Jesuskind, Kaiserin Sissi und der Gartenzwerg – sie alle sind als funkelnder Figurenschmuck im kleinen Haus zu sehen. Die „Historische Weihnachtsglasbläserei“ erstreckt sich auf zwölf Vitrinen. Die Ausstellung mit über 100 Jahre altem Christbaumschmuck aus Thüringen und Gablonz/Böhmen erinnert an die Herkunft der Wertheimer Laborglasindustrie aus Thüringen. Infolge von Hungersnöten verarbeiteten dort gegen Ende des 18. Jahrhunderts Thüringer Glasbläser auf der Suche nach neuen Erwerbsquellen erstmals Glasröhren und Glasstäbe „vor der Lampe“. Aus der anfänglichen Herstellung von Perlen, Früchten und Hohlglastieren für die Modeschmuck- und Spielzeugindustrie entwickelte sich bald eine florierende Christbaumschmuckindustrie (ab 1848). Der Bau einer Gasanstalt in Lauscha (1867) und völlig neue Fertigungsmethoden brachten eine große Formenvielfalt hervor.

Typisch 50er Jahre ist dieser mit Engelshaar geschmückte Christbaum. Foto: Glasmuseum Wertheim
Typisch 50er Jahre ist dieser mit Engelshaar geschmückte Christbaum. Foto: Glasmuseum Wertheim

Nachvollziehbar werden die Vorlieben und Moden der unterschiedlichen Epochen durch zehn echte Weihnachtsbäume. Sie sind ab dem ersten Adventswochenende bis zum 6. Januar im Großen Haus zu sehen. Bunt, üppig und luxuriös präsentiert sich unter anderem der vier Meter hohe „Thüringer Baum“ mit seinen 500 Glas-Figuren (ab 1870 bis heute). Im „Gründerzeit“-Baum zeigt sich die Vorliebe für Formschmuck aus Leonischem Draht, modisch in Pastelltönen und mit Engelshaar geschmückt steht der „50er Jahre-Baum“.

In der Museumswerkstatt lädt der Museumsglasbläser die Besucher ein, ihre eigene Christbaumkugel vor der heißen Flamme zu blasen. Das Versilbern von gläsernem Christbaumschmuck zeigen die Museumsmitarbeiterinnen an den Advent-Samstagen, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Im Weihnachtsbasar des Glasmuseums können die Besucher „nostalgischen“ und zeitgenössischen Christbaumschmuck aus Glas erwerben.

Die Eröffnung der Weihnachtsausstellung im Glasmuseum Wertheim findet mit Weihnachtspunsch am Samstag, 26. November, um 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Stadtverwaltung Wertheim

Bilder Wertheimer Weihnachtsmarkt 15.12.2013

Bildergalerie Wertheimer Weihnachtsmarkt und Adventskalender Aktion 2014