Witterungsbedingte Verkehrsunfälle / Berauschter Fahrer verursacht zwei Unfälle / Einbruch – Zeugen gesucht

Auto Accident Winter Snow Smooth
7854 / Pixabay - Symbolbild

 

Berichte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Polizeipräsidiumsbereich Heilbronn: Witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Der heutige Schneefall sorgte für eine angespannte Verkehrssituation mit einer Vielzahl von Verkehrsunfällen und Verkehrsbehinderungen. Im Stadt- und Landkreis Heilbronn, Neckar-Odenwald-Kreis, Main-Tauber-Kreis und dem Hohenlohekreis kam es im Zeitraum zwischen Montag, 22 Uhr, und Dienstag ,14 Uhr, zu insgesammt 72 Verkehrsunfällen die mit der Witterung zusammenhängen. Postitiv ist, dass hierbei keine Personen zu Schaden kamen und lediglich Sachschäden an den verunfallten Fahrzeugen entstanden. Zudem kam es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen durch Schneeglätte, umgestürzte Bäume und querstehende Fahrzeuge. Gegen Mittag hatte sich die Verkehrslage beruhigt und die unermüdliche Arbeit der örtlichen Winterdienste zeigte Wirkung.

Ellhofen / Affaltrach: Trickbetrüger unterwegs

Mindestens zwei Betrüger ergaunerten am Samstagnachmittag in Ellhofen und Affaltrach mehrere hundert Euro. Die Täter begaben sich in beiden Orten in eine Supermarktfiliale. An der Kasse baten die Männer die Angestellten darum Geld zu wechseln und legten mehrere Hunderteuroscheine auf den Tresen. Nach dem Wechselvorgang in Fünfziger verlangten die Betrüger die Scheine in Zwanzigeuroscheine zu wechseln. Nachdem die Mitarbeiter die Scheine aus der Kasse genommen hatten, sollten die Zwanziger wiederum in Zehner gewechselt werden. Dies wurde verweigert und die Täter verließen die Filiale des Supermarktes. Am Abend wurde bei der Abrechnung der Kassen ein Fehlbetrag von mehreren hundert Euro festgestellt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die das Geldwechseln beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Heilbronn / Neckarsulm: Berauschter Fahrer verursacht zwei Unfälle

Ein 28-Jähriger verursachte am Sonntagabend je ein Verkehrsunfall in Heilbronn und Neckarsulm. Der Mann befuhr mit seinem VW die Bundesstraße 27 auf der Höhe der Karl-Wüst-Straße in Richtung Neckarsulm und touchierte hierbei beim Vorbeifahren ein anderes fahrendes Auto. Anstatt sich um den Sachschaden an dem Audi in Höhe von 4.000 Euro zu kümmern, fuhr der 28-jährige VW-Fahrer weiter. In Neckarsulm missachtete der 28-Jährige anschließend die Vorfahrt an dem Kreisverkehr der Binswanger Straße. Dadurch kollidierte der VW mit dem im Kreisverkehr fahrenden Opel einer 21-Jährigen. Durch den Zusammenprall wurde die junge Frau leicht verletzt. Es entstand zusätzlich zu dem ersten Sachschaden rund 16.000 Euro Schaden. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann betrunken und unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Alkoholtest ergab 1,4 Promille. Der Drogentest verlief ebenfalls positiv. Daraufhin ging es für den 28-Jährigen in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Unfallfahrer musste vor Ort seinen Führerschein abgeben. Der Betrunkene muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Kochendorf: Brand im Serverraum

Bei einem Brand in einem Serverraum einer Firma in Kochendorf entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Am Montagmorgen, gegen 9 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter der Firma eine starke Rauchentwicklung im Raum der Server und setzte einen Notruf ab. Die alarmierte Feuerwehr löschte daraufhin den Brand in der Steigerstraße und konnte damit Schlimmeres verhindern. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden.

Widdern: Einbruch – Zeugen gesucht

Einbrecher verschafften sich zwischen Donnerstag, 16 Uhr, und Montag, 15 Uhr, unbemerkt Zutritt zu einem Wohnhaus in Widdern. Die Unbekannten begaben sich innerhalb dieses Zeitraums zu dem Gebäude unterhalb der Autobahnraststätte „Jagsttal“ und machten sich an dem Haus zu schaffen. Sie hebelten mit brachialer Gewalt Türen auf und durchwühlten das Innere. Die Einbrecher entwendeten Teile der Inneneinrichtung und bauten unter anderem technische Geräte aus. Zudem nahmen sie diverse Werkzeuge und Gartengeräte mit. Der Wert des Diebesguts und der Sachschaden werden auf mehreren tausend Euro geschätzt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Einbruchs, sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, zu melden.

Zaberfeld: Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

15.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen in Zaberfeld. Gegen 8 Uhr befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Auto die Kleingartacher Straße. Da er sich zuvor lediglich ein kleines „Guckloch“ an der vereisten Frontscheibe freikratzte, war seine Sicht extrem eingeschränkt und er übersah scheinbar einen am Straßenrand geparkten Ford. Der Hyundai des Mannes prallte gegen den abgestellten Wagen. Der 30-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden. Der Hyundai wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Lauffen am Neckar: Fahrzeug übersehen

Ein 42-Jähriger übersah am Montagnachmittag mit seinem Transporter vermutlich ein von rechts herannahendes Fahrzeug und kollidierte mit diesem. Gegen 14.30 Uhr war der Mann mit seinem Ford Transit in der Karlstraße in Lauffen am Neckar unterwegs. An der Einmündung zur Charlottenstraße übersah er vermutlich den von rechts kommenden Ford S-Max einer 47-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Durch den Unfall entstand Sachschaden von rund 14.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

A6 / Ellhofen: Betrunken auf der Autobahn unterwegs

Ein 48-Jähriger war am späten Montagabend mit seinem Kastenwagen auf der Autobahn 6 unterwegs, obwohl er deutlich betrunken war. Der Mann war mit seinem Ranault Transporter zwischen der Anschlussstelle Bretzfeld und dem Autobahnkreuz Weinsberg in Richtung Mannheim unterwegs. Eine Streife der Autobahnpolizei kontrollierte den Mann mit seinem Gefährt da die Rücklichter nicht funktionierte und er in Schlangenlinien fuhr. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer betrunken war. Ein Alkoholtest ergab knapp 1,8 Promille. Daraufhin musste der 48-Jährige seinen Führerschein abgeben und in Begleitung der Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

A81 / Ilsfeld: Deutlich zu schnell unterwegs

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn 81 bei Ilsfeld war ein Autofahrer deutlich zu schnell unterwegs. Der 29-Jährige befuhr gegen 16 Uhr mit seinem BMW die Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Ilsfeld in Richtung Würzburg. Hierbei wurde die gefahrene Geschwindigkeit seines Autos durch Polizeibeamte gemessen. Der Mann war nach dem Abzug der Toleranz mit 163 Stundenkilometern bei erlaubten 100 Stundenkilometern unterwegs. Dies bedeutet, dass der 29-jährige zwei Monate zu Fuß unterwegs sein wird, zwei Punkte im Fahreignungsregister erhält und ein Bußgeld in Höhe von mindestens 440 Euro zu zahlen hat.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*