Würzburg : Gehäuftes Auftreten von Neuinfektion mit COVID-19 – Wichtige Information für Arbeitgeber von Saisonarbeitskräften

Facemask Quarantine Coronavirus  - DanielTwal / Pixabay
DanielTwal / Pixabay

Wichtige Information für Arbeitgeber von Saisonarbeitskräften

Derzeit ist bundesweit in landwirtschaftlichen und Gartenbau-Betrieben, die Saisonarbeitskräfte beschäftigen, ein gehäuftes Auftreten von Neuinfektion mit COVID-19 zu verzeichnen.

„Im Landkreis Würzburg sind unsere Betriebe bislang von größeren Infektionsausbrüchen verschont geblieben. Das haben wir vor allem den Betriebsinhabern zu verdanken, die mit großem Aufwand Hygienekonzepte entwickelt haben und deren Umsetzung möglichst genau überwachen. Unsere landwirtschaftlichen und Gartenbau-Betriebe haben es im Moment nicht leicht, sie verdienen größte Anerkennung und Respekt“, so Landrat Thomas Eberth.

Um das Infektions- und damit Krankheitsrisiko möglichst zu minimieren, hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege im Vollzug des Infektionsschutzgesetzes am 10. August eine Allgemeinverfügung erlassen. Diese sieht unter anderem vor, dass Betriebsinhaber im Bereich Landwirtschaft und Gartenbau die Arbeitsaufnahme von Saisonkräften jeweils grundsätzlich 14 Tage vor ihrem Beginn bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde anzeigen müssen.

Grundsätzlich gilt dies für Betriebe ab 10 Mitarbeiter*innen. Aber auch Betriebe mit etwas weniger als zehn Mitarbeiter*innen können diese im Landratsamt melden.Die mit der Allgemeinverfügung vorgeschriebenen Testungen übernehmen Vertragsärzte im Auftrag des Gesundheitsamts. Für die Betriebe entstehen keine Kosten.

Für die Datenübermittlung bittet das Landratsamt die vorgefertigte Tabelle (https://www.landkreis-wuerzburg.de/Auf-einen-Klick/Aktuelles/Coronavirus/Wirtschaft-und-Arbeit/ unter „Hinweis für Arbeitergeber*innen von Saisonarbeitskräften“) zu verwenden und diese per Mail an saisonarbeitskraefte@lra-wue.bayern.de oder per Fax: 0931 – 8003 905940 zu übersenden.

Bei Fragen zur Anzeigepflicht stehen folgende Ansprechpartner*innen gerne zur Verfügung:

Paul Justice: 0931 8003/5987
Maria Endres: 0931 8003/5977
Tonia Ebner: 0931 8003/5943
Corinna Schaupp: 0931 8003/5975