Zahlreichen Karpfen und Schleien das Leben gerettet – PETA ernennt Freiwillige Feuerwehr Hennef


Hennef / Stuttgart, 15. Oktober 2019 – Ende August bemerkte die Besitzerin des Guts Zissendorf ein Fischsterben in ihrem etwa 150 Meter langen und 30 Meter breiten Teich, in dem hauptsächlich Karpfen und Schleien leben. Die Freiwillige Feuerwehr Hennef kam zu Hilfe und stellte fest, dass der Wasserstand auf nur noch etwa zehn Zentimeter gesunken war – ein Todesurteil für zahlreiche Tiere. Etwa 80 Karpfen waren bereits gestorben. Die Feuerwehrleute pumpten etwa 800.000 Liter Wasser in den Teich, um mehreren Hundert Fischen das Leben zu retten. Der Einsatz dauerte die ganze Nacht und bis in den darauffolgenden Tag hinein. Für dieses tierfreundliche Engagement zeichnet PETA die Feuerwehr Hennef mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir möchten uns ganz herzlich bei der Feuerwehr Hennef bedanken. Die Freiwilligen sind nicht davor zurückgeschreckt, viel Energie, Zeit und Aufwand zu investieren und haben so mehr als 300 Karpfen und zahlreichen Schleien das Leben gerettet“, so Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin und Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei PETA. „Sie sind wahrlich ‚Helden für Tiere‘.“  
 
PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde der Freiwilligen Feuerwehr Hennef per Post zugestellt.  
 

Urkunde „Helden für Tiere“ / © PETA Deutschland e.V.
 
Die Urkunde stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Fische
 
Pressekontakt:
Carolin von Schmude, +49 711 860591-528, [email protected]
 



Quelle : PETA.de

Bilder / Video Französischer Markt Wertheim 20.-22.05.2016 – Live Musik und Kulinarisches