Zerkarien können weiterhin Badevergnügen stören!

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Berlin Cathedral Buildings Night  - golfibert / Pixabay
golfibert / Pixabay

Trotz ausgezeichneter Badegewässerqualität können die warmen Wassertemperaturen das kurzzeitige Auftreten von sogenannten Zerkarien – Larven von Saugwürmern – in einigen Badegewässern begünstigen. Zerkarien treten vermehrt in Uferbereichen mit vielen Wasserpflanzen und Wasservögeln auf und können zum Teil großflächige stark juckende Hautentzündungen (Badedermatitis) beim Badenden verursachen, die in der Regel nach 10 – 14 Tagen abklingen.

Zerkarien lassen sich im Wasser nur schwer nachweisen. Zudem ist ein vermehrtes Auftreten zeitlich und räumlich sehr variabel und sie schwärmen oft nur kurzzeitig in einigen der stark erwärmten Badegewässer aus.

Gern nehmen die örtlich zuständigen Gesundheitsämter Hinweise von Bürger*innen zum Auftreten von Zerkarien auf. Damit kann das Potential für Zerkarien in den Badegewässern langfristig bewertet werden.

Zuletzt gab es Hinweise zum Vorkommen von Zerkarien an folgenden Badegewässern:

  • Schlachtensee
  • Krumme Lanke
  • Jungfernheideteich
  • Teufelssee
  • Großer und Kleiner Müggelsee
  • Halensee
  • Unterhavel (Große Steinlanke)
  • Großer Wannsee.

Unter https://www.berlin.de/lageso/gesundheit/gesundheitsschutz/badegewaesser/zerkarien/ sind weitere Informationen und auch die folgenden Verhaltenshinweise, worauf Sie vorsorglich beim Baden in erwärmten Gewässern achten sollten, veröffentlicht:

  • Wasserpflanzenreiche Uferbereiche meiden
  • Freiwasserzonen aufsuchen
  • Längere Aufenthalte im Flachwasserbereich vermeiden (gerade Kinder sind gefährdet)
  • Wasserfeste Sonnenschutzmittel verwenden
  • Nach dem Baden kräftig mit dem Handtuch abrubbeln, um gegebenenfalls ein vermehrtes Eindringen von Zerkarien in die Haut zu verhindern
  • Nasse Badebekleidung ausziehen
  • Bei heftigeren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Wasservögel sollen nicht durch Fütterungen angelockt werden!
  • Meldung an das örtlich zuständige Gesundheitsamt

Über die jeweilige Badestelle und die hygienische Beurteilung der Badegewässerqualität können jederzeit Informationen abgerufen werden über den Internetauftritt des LAGeSo unter https://www.berlin.de/lageso/gesundheit/gesundheitsschutz/badegewaesser

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Pandemie Durchbruch! – Hat ein Türkischer Wissenschaftler in den USA das Corona-Viren Killer Medikament entwickelt?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*