Zoll News : Zoll online – Aktuelles – Auftaktsieg für Geiger bei Vierschanzentournee!

Karl Geiger gewinnt das Auftaktspringen der Vierschanzentournee im heimischen Oberstdorf. Trotz schwieriger Umstände in der Vorbereitung aufgrund einer Corona-Infektion zeigte Geiger zwei hervorragende Sprünge und verwies die Konkurrenz auf die Plätze. Mit einem Freudenschrei im Zielraum machte Geiger seinen Gefühlen Luft.

Karl Geiger

Nach großer Verwirrung aufgrund eines fälschlich positiven Corona-Tests eines polnischen Athleten wurde der Qualifikationswettkampf des vorangegangenen Tages aus der Wertung genommen. Nach der Startfreigabe für die polnischen Springer, die im Qualifikationswettkampf passen mussten, entschied die Fédération International du Sport (FIS) ein „normales“ Springen ohne den geplanten K.O.-Modus durchzuführen.

Im Qualifikationsspringen tastete sich Geiger noch an seine Form heran. Die Flugroutine, die aufgrund seiner zehntägigen Quarantäne gelitten hatte, musste er sich zunächst wieder erarbeiten. Zum ausschlaggebenden Wettkampf zeigt sich der Zöllner jedoch wieder in Top-Form. Bei seinen „zwei so coolen Sprüngen“ beweist Geiger Nervenstärke. Von der wetterbedingten Wettkampfunterbrechung unmittelbar vor seinem Sprung ließ sich Geiger nicht beunruhigen und hielt die Konzentration hoch. Wieder einmal zeigte er einen hervorragenden Sprung auf 136,5 Meter, der ihm den Heimsieg vor dem Polen Kamil Stoch und dem Norweger Marius Lindvik einbringt.

Nach dem Wettkampf sagt Geiger überwältigt: „Es ist eine besondere Situation. Wenn jetzt noch Zuschauer vor Ort wären, wäre es absolut perfekt.“

An das Neujahrsspringen in Garmisch möchte Geiger mit seinem bewährten Motto herangehen. „Von Sprung zu Sprung schauen.“ Die Favoritenrolle auf den Tourneesieg nimmt Geiger entspannt an.

Quelle : Zoll.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*