Zoll News : Zoll online – Aktuelles – Face to Face

Alexander Schmid fand am neuen Rennformat „Face to Face“ erneut großen Gefallen und belohnte sich in einem fulminanten Wettkampf mit seinem zweiten Weltcup-Podium.

Alpin

Alexander Schmid

Dass ihm die Rennen im direkten Vergleich besonders liegen, bewies der Zöllner bereits bei seinem ersten Weltcup-Podest im Februar dieses Jahres, das er ebenfalls in diesem Wettkampfformat feiern durfte. Auch am Freitag ließ Alexander Schmid bereits in der Qualifikation mit der drittbesten Gesamtzeit aufhorchen.

Aus den eigens für diesen Wettkampf konstruierten Startblöcken katapultierte sich der junge Allgäuer energisch heraus und sicherte sich so in zahlreichen Läufen frühzeitig einen leichten Vorsprung. Ein ums andere Mal konnte sich Alexander Schmid gegen namhafte Kontrahenten durchsetzen, und erst im Vergleich mit dem Franzosen Alexis Pinturault überquerte er die Ziellinie eine Winzigkeit später als der spätere Gesamtsieger.

Im kleinen Finale um Platz drei verwies Alexander Schmid dann den Österreicher Adrian Pertl souverän auf Rang vier und sicherte sich somit dank einer überzeugenden Leistung sein zweites Weltcup Podium. „Das ist einfach nur der Wahnsinn. Das hätte ich mir echt nicht ausmalen können. Ich habe gewusst, dass ich schnell skifahren kann. Aber das wir das nochmal bestätigt kriegen, ist ein unbeschreibliches Gefühl“, freute sich der Skirennläufer aus dem Zoll Ski Team über seinen Erfolg.

Biathlon

An ihrem ersten Weltcup-Wochenende kämpfte sich Biathletin Maren Hammerschmidt nach einem verletzungsbedingt harten Weg zurück in die Weltspitze. Mit den Plätzen zwölf im Einzel sowie neun im Sprint sicherte sich die Zöllnerin bereits bei den ersten beiden Weltcup-Rennen der neuen Saison im finnischen Kontiolahti die WM-Qualifikation.

Skilanglauf, Nordische Kombination und Skisprung

Severin Freund

Ebenfalls in Finnland, genauer im Wintersportort Ruka, standen zudem zahlreiche nordische Wettkämpfe auf dem Programm. Weder von polarer Kälte noch von wenig Tageslicht ließ sich Langläufer Florian Notz beeindrucken und sicherte sich mit der sechstbesten Laufleistung im 15-Kilometer-Verfolgungsrennen seine Qualifikation für die Heim-WM in Oberstdorf.

Die Nordischen Kombinierer Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger starteten mit den Plätzen sechs und sieben ebenso erfolgreich in die Vorweihnachtszeit wie die beiden Skispringer Karl Geiger und Severin Freund, die ihre Form mit den Plätzen acht und neun bestätigten.

Quelle : Zoll.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016