Zoll News : Zoll online – Aktuelles – „Irgendwie ist da mein zweites Leben wiedergekommen“

Auf der Hochebene in Pokljuka haben sich die deutschen Biathletinnen WM-Silber in der Staffel hart erkämpft. Erst auf den letzten Metern im Zielsprint sicherte Franziska Preuß das begehrte Edelmetall.

Biathlon

Vanessa Hinz und Franziska Preuß

Am vorletzten Wettkampftag der Biathlon-WM in Pokljuka kämpften Vanessa Hinz und Franziska Preuß zusammen mit Denise Herrmann und Janina Hettich um Edelmetall in der Staffel.

Startläuferin Vanessa Hinz machte sofort Druck und setzte sich an die Spitze des Feldes. Bei guten Bedingungen im sonnenüberfluteten Stadion blieb Vanessa Hinz im Anschlag liegend als auch stehend fehlerfrei. Knapp hinter Italien und Norwegen übergab sie den imaginären Staffelstab an Janina Hettich. Diese benötigte beim Liegendschießen zwei Nachlader, und Denise Herrmann übernahm auf Platz sechs mit einem Rückstand von einer Minute auf die Spitze.

Eine halbe Minute aufholen für eine Medaille, dies war die Aufgabe von Schlussläuferin Franziska Preuß, die bei dieser WM regelmäßig in den Top 10 zu finden war. Mit einem guten Rhythmus gelangen ihr beide Anschläge fehlerfrei, und sie brachte Deutschland damit auf Platz zwei hinter Norwegen. Auf der Schlussrunde zog zunächst die Konkurrentin aus der Ukraine an der Zöllnerin vorbei, doch diese blieb dran und hielt den Abstand auf Reichweite.

Unmittelbar vor dem Ziel überholte Franziska Preuß dann in einem furiosen Zielsprint ihre Konkurrentin auf dem allerletzten Meter ins Ziel und sicherte dem deutschen Team damit die Silbermedaille hinter den Weltmeisterinnen aus Norwegen.

„Das war wirklich ein hart umkämpftes Ding“, zog Franziska Preuß freudestrahlend Bilanz und kommentierte ihren spektakulären Final-Coup lapidar: „Irgendwie ist da mein zweites Leben wiedergekommen!“

Skisprung

Beim Weltcup in Rumänien schaffte Karl Geiger erneut den Sprung auf das Podest. Halvor Egner Granerud, eigentlicher Sieger des Springens, wurde wegen einer Unregelmäßigkeit an seinem Sprunganzug disqualifiziert, wovon unter anderem auch der Zöllner profitierte und mit seinen Sprüngen von 94,5 und 96,5 Metern auf den dritten Platz rutschte.

Quelle : Zoll.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016