Zoll News : Zoll online – Aktuelles – Vier Medaillen für Karl Geiger bei Heim-WM

Skispringer Karl Geiger hat bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf eindrucksvoll seine herausragende Form unter Beweis gestellt: Gold im Mixed-Team-Wettbewerb sowie im Team-Wettbewerb, Silber von der Normalschanze sowie Bronze von der Großschanze.

Karl Geiger

Im Wettbewerb der Herren von der Großschanze am vergangenen Freitag erschwerte das Wetter erheblich die Bedingungen. Neben den sonst üblichen Wettkampfherausforderungen hatten die Skispringer zusätzlich starken Schneefall, Nebel, eine verkürzte Sicht und Landungen im tiefen, pappigen Neuschnee zu bewältigen.

Aus dem deutschen Starterfeld kam Karl Geiger am besten mit diesen schwierigen Verhältnissen klar. Mit seinem Sprung von 132 Metern nach dem ersten Durchgang sicherte sich der Zöllner auf Rang sechs einen aussichtsreichen Platz in Reichweite der umkämpften Podestplätze.

Im zweiten Durchgang zeigte der Oberstdorfer Nervenstärke. Er sprang erneut 132 Meter, ließ dabei noch drei Konkurrenten hinter sich und gewann die Bronzemedaille. „Das waren heute mal komplett andere Bedingungen. Schneefall, stumpfer Aufsprung, Aufwind, … – ich bin so glücklich, dass mir das heute gelungen ist“, äußerte ein sichtlich zufriedener Karl Geiger im anschließenden Interview.

v.l.: Pius Paschke, Markus Eisenbichler, Severin Freund und Karl Geiger bei der Medaillenzeremonie

Zum Abschluss der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf verteidigten die deutschen Ski-Adler um Severin Freund und Karl Geiger gemeinsam mit ihren Teamkameraden Paschke und Eisenbichler im Team-Wettbewerb den Titel und gewannen Gold.

Neben Karl Geiger hatte sich mit Severin Freund tags zuvor ein weiterer Zöllner durch seine Leistung im Wettbewerb auf der Großschanze einen Platz im deutschen Quartett gesichert. Nach dem ersten Durchgang führte das deutsche Team und verwies die Springer aus Österreich und Polen auf die Plätze.

Im Finale rutschte Deutschland nach zwei Sprüngen zunächst auf Platz vier und sorgte für Spannung im Wettkampfgeschehen. Für das deutsche Quartett holte Markus Eisenbichler mit seinem hervorragenden Sprung die Chance auf Gold zurück. Alle Hoffnungen ruhten nun auf den letzten Springer im deutschen Team, Lokalmatador Karl Geiger, und auf den Skispringer aus dem Zoll Ski Team war erneut Verlass. Mit seinem finalen Sprung von 136 Metern sicherte er dem deutschen Team klar die Titelverteidigung.

Team-Kollege Severin Freund sprach im TV-Interview stellvertretend für alle aus der Mannschaft seine Anerkennung für den vierfachen Medaillengewinner der Heim-WW aus: „Karl Geiger war ganz klar der stärkste Springer hier und hat das einfach ganz Klasse gemacht.“

Quelle : Zoll.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016