Zoll News : Zoll online – Pressemitteilungen – Einfuhrschmuggel von über 30 Kilogramm Drogen aus Frankreich verhindert

48-Jähriger in Untersuchungshaft


Zollhund neben Reserverad mit Drogenpaketen

Rund sechzehn Kilogramm Amphetamin, neun Kilogramm Ecstasy und 5,5 Kilogramm Kokain fand eine Kontrollstreife des Hauptzollamts Lörrach am Ostersamstag im Transporter eines 48-jährigen Freiburgers, der über die oberhalb von Sasbach am Kaiserstuhl gelegene Rheinbrücke aus Frankreich nach Deutschland eingereist war.

Das Fahrzeug war an einer mobilen Kontrollstelle auf der Landesstraße 113 nahe der Rheinbrücke angehalten und der Fahrer nach mitgebrachten verbrauchsteuerpflichtigen oder Einfuhrbeschränkungen unterliegenden Waren und Barmitteln im Wert von 10.000 Euro oder mehr befragt worden.

Er habe nichts dabei, gab der Mann an. Er käme aus Belgien und sei auf der Heimfahrt nach Freiburg. Die im Fahrzeug aufgefundene Zigarettenschachtel mit niederländischer Beschriftung habe ihm schon vor längerer Zeit ein Bekannter mitgebracht.

Rauschgiftspürhund Quincy allerdings verhielt sich beim anschließenden Abschnüffeln des Fahrzeugs am Reserverad, das am Fahrzeugboden unter dem Kofferraum angebracht war, auffällig. Die Zöllner stellten fest, dass sich im Rad weder Luft befand noch eine Felge montiert war. Unter der Radkappe schließlich befanden sich 25 Pakete mit Tabletten und Pulver befüllt, mutmaßlich verschiedene Betäubungsmittel.

Der Mann wurde vor Ort vorläufig festgenommen, sein Fahrzeug und die aufgefundenen Drogen beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt Stuttgart. Der Beschuldigte befindet sich auf Anordnung des zuständigen Amtsrichters in Untersuchungshaft.

Quelle : Zoll.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*