Zoll online – Ausbildungsplätze – Hauptzollamt Landshut


Ort
Landshut
Frist
31.12.2018

Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement

Die Bundeszollverwaltung, vertreten durch das Hauptzollamt Landshut, bietet jungen Menschen Ausbildungsplätze für den staatlich anerkannten Beruf  der Kauffrau oder des Kaufmanns für Büromanagement  zum Ausbildungsbeginn 1. September 2019 an.

Ausbildung

Die Auszubildenden lernen alle Abläufe der modernen Büroorganisation in einer Verwaltung kennen. In der praktischen Ausbildung werden weitreichende Kenntnisse über Büroprozesse, Geschäftsprozesse, Personalwirtschaft, Verwaltung und Recht sowie integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt.

Die dreijährige Berufsausbildung findet im dualen System statt, wobei die praktische Ausbildung beim Hauptzollamt Landshut durchgeführt wird. Hier ist der Einsatz in verschiedenen Bereichen der Zollverwaltung vorgesehen.

Im Rahmen der Ausbildung werden bundeseinheitlich die Wahlqualifikationen Personalwirtschaft (Personalsachbearbeitung, Personalbeschaffung und -entwicklung) sowie Verwaltung und Recht (Kunden- und Bürgerorientierung, Rechtsanwendung, Verwaltungshandeln) angeboten.

Die theoretische Ausbildung findet als Berufsschulunterricht in der Staatlichen Berufsschule 2, Weilerstraße 25 in 84032 Landshut statt.
Darüber hinaus werden zur Ergänzung und Vertiefung der Berufsausbildung weitere Unterrichts- und Schulungsmaßnahmen (wie zum Beispiel dienstbegleitende Unterweisungen beim Bildungs- und Wissenschaftszentrum am Dienstsitz Fürth) durchgeführt.

Ausbildungsvergütung

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt nach dem derzeitigen Stand (September 2018; Änderungen aufgrund Tarifverhandlungen sind möglich):

Ausbildungsjahr Ausbildungsvergütung
1. 1.018,26 Euro
2. 1.068,20 Euro
3. 1.114,02 Euro

Anforderungsprofil

Vorausgesetzt werden:

  • mindestens ein qualifizierender Hauptschulabschluss
  • mindestens die Note „ausreichend“ im Schulfach Deutsch
  • keine Eintragungen im Führungszeugnis
  • noch keine abgeschlossene Berufsausbildung

Außerdem sollten die Bewerberinnen und Bewerber flexibel, teamfähig, engagiert, verantwortungsbewusst und leistungsbereit sein.

Bewerbung

Ihrer schriftlichen Bewerbung fügen Sie bitte nachfolgende aussagekräftige Unterlagen bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien sämtlicher Schulabgangs- und Prüfungszeugnisse, bei noch nicht erworbenen Schulabschluss jeweils eine Kopie des letzten Schulzeugnisses

sowie gegebenenfalls

  • eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheids über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch

Die Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens zum 31. Dezember 2018 an:

Hauptzollamt Landshut
Herrn Otmar Huber
Sonnenring 14
84032 Altdorf

Die Bewerbung ist per Post oder per E-Mail zulässig.

Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an das Hauptzollamt Landshut senden möchten, nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse: ausbildung.hza-landshut­@zoll.bund.de
Als E-Mail Anhänge sind ausschließlich Dokumente im PDF-Format zulässig.

Nach dem 31. Dezember 2018 eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Bundeszollverwaltung fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz.

Die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in der Bundeszollverwaltung ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt und es wird von Ihnen nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Ansprechpartner

Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Otmar Huber
Telefon: 0871 95363-2031

Wir freuen uns auf Sie!



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video