Zoll online – Ausbildungsplätze – Hauptzollamt Osnabrück


<www.zoll.de/goto?id=183694>

Ort
Osnabrück
Frist
15.01.2018

Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement

Das Hauptzollamt Osnabrück stellt zum 1. September 2018 zwei Auszubildende ein

Anforderungsprofil

Folgende Voraussetzungen müssen Sie mindestens erfüllen:

  • mittlerer Bildungsabschluss (mittlere Reife) oder Hauptschulabschluss mindestens mit der Note „gut“ in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • noch keine abgeschlossene Berufsausbildung
  • keine Eintragung im Führungszeugnis

Wir wünschen uns kontakt- und kommunikationsfähige Bewerberinnen und Bewerber, die flexibel, teamfähig, engagiert, verantwortungsbewusst und leistungsbereit sind.

Ausbildung und Ausbildungsvergütung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes vergütet. Die Vergütung (brutto) beträgt derzeit monatlich zwischen 918 und 1.014 Euro.

Neben der attraktiven Vergütung bieten wir Ihnen eine praxisnahe Ausbildung mit modernen Arbeitsbedingungen. So schaffen wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung und einen guten Start in die Berufswelt!

Wir setzen auf die duale Ausbildung und verknüpfen Theorie und Praxis. Die praktische Ausbildung findet schwerpunktmäßig beim Hauptzollamt Osnabrück statt, zeitweise kann auch ein Einsatz an anderen Dienststellen des Hauptzollamtsbezirks erfolgen. Dort werden unter anderem Kenntnisse über Büroprozesse, Geschäftsprozesse, Personalwirtschaft sowie Verwaltung und Recht vermittelt. Die theoretische Ausbildung erfolgt sowohl im Blockmodell (insgesamt sechs Blöcke mit je sechs Wochen) voraussichtlich an der Berufsschule in Hamburg-Harburg als auch in Schulungen an Fortbildungseinrichtungen der Zollverwaltung.

Als Wahlqualifikationen sind die Module „Verwaltung und Recht“ sowie „Personalwirtschaft“ zu belegen.

Eine Übernahmemöglichkeit für Auszubildende in der Bundeszollverwaltung besteht im Rahmen des § 16a des Tarifvertrags für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

Bewerbung

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 15. Januar 2018 an:

Hauptzollamt Osnabrück
Meller Straße 272
49082 Osnabrück

oder per E-Mail an: ausbildung.hza-osnabrueck­@zoll.bund.de

Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Anlagen nur im PDF-Format zu versenden.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien sämtlicher Schulabgangs- und Prüfungszeugnisse; bei noch nicht erworbenem Schulabschluss jeweils eine Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse sowie eventueller Praktikumsbescheinigungen

sowie gegebenenfalls

  • eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheids über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch
  • die Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters oder der gesetzlichen Vertreterin (bei Minderjährigen)

Die Ausbildungsoffensive der Bundesregierung soll Schulabgängerinnen und Schulabgängern eine erste Berufsausbildung ermöglichen. Andere Bewerberinnen und Bewerber können nur nachrangig berücksichtigt werden.

Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesfinanzverwaltung (BFV) bestrebt, den Anteil der Frauen in der BFV zu erhöhen und fordert deshalb Frauen besonders zur Bewerbung auf. Im Fall einer gleichen Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von schwerbehinderten oder diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ansprechpartner

Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Frau Saskia Kölker
Telefon: 0541 5066-310

Frau Susanne Haselof
Telefon: 0541 5066-210

E-Mail: ausbildung.hza-osnabrueck­@zoll.bund.de

Wir freuen uns auf Sie!



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/