Zoll online – Fundstücke 2018


Dass auch der Zoll mit Kuriosem aufwarten kann, verkörpert der gelb leuchtende Neonröhren-Schriftzug „Zoll“, der vierzig Jahre lang den Standort der Abfertigungsstelle Flensburg-Industriehafen am Harniskai 2 anzeigte.

Aufgaben des früheren Zollansagepostens, der aufgrund von Einschränkungen bei der Abfertigung von Schiffen 1938 errichtet wurde, waren die vorläufige Überholung der eingehenden und die Ausgangsüberwachung der den Hafen verlassenden Schiffe.

Ende der 60er-Jahre wurde dann die Leuchtschrift „Zoll“ am Gebäude angebracht. Ein- und auslaufende Schiffe sollten damit zu jeder Zeit – auch bei Dunkelheit und Nebel – die Zollstelle deutlich erkennen können.

Dank eines aufmerksamen Zöllners konnte der Schriftzug in die Sammlung des Museums aufgenommen und die technische Überholung durch den „Förderkreis Deutsches Zollmuseum“ realisiert werden. Nun haben die leuchtenden Buchstaben einen exponierten Platz im Erdgeschoss des Deutschen Zollmuseums und weisen den Besuchern den Weg.


Leuchtschrift im Eingangsbereich


Bild / Video
1/3
Leuchtschrift im Eingangsbereich
(Quelle: ZOLL)



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video