Zoll online – Fundstücke 2018


Vor einigen Tagen ersteigerte das Deutsche Zollmuseum aus der Sammlung eines ehemaligen Hamburger Zöllners eine Pickelhaube des Zollhauptamtsassistenten Magnus, der im damaligen Herzogtum Braunschweig seinen Dienst verrichtet hat.

Bei genauerer Betrachtung erkennt man ein Emblem als Wappenmantel mit Krone, in welchem ein versilbertes springendes Pferd aufgelegt ist. Weiterhin findet sich im Helm auch ein entsprechender Namenseintrag. Nicht nur die aufwendige Verarbeitung des Helms, sondern auch die Verwendung hochwertiger Materialien lassen erahnen, welche Bedeutung der Zoll zu dieser Zeit hatte. So wurden hier Leder, vergoldete Beschläge und schwarzes Seidenfutter verarbeitet.

Einem mehr als bemerkenswerten Zufall ist es zu verdanken, dass zu diesem Helm, welcher mehr als vierzig Jahre in der Privatsammlung Hubert Kreusels lagerte, in der gleichen Auktion von anderer Seite auch noch die Uniform des Zollhauptassistenten Magnus angeboten wurde.

Mit Unterstützung des Förderkreises des Deutschen Zollmuseums werden Helm und Uniform – nach Jahrzehnten wieder vereint – nun in der Sammlung des Deutschen Zollmuseums bewahrt. Das Deutsche Zollmuseum findet: „Eine Geschichte mit glücklichem Ausgang!“


Pickelhaube aus dem Jahr 1910


Bild / Video
1/3
Pickelhaube aus dem Jahr 1910
(Quelle: ZOLL)



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video