Zoll online – Pressemitteilungen – 12.400 Zigaretten im Reiseverkehr sichergestellt


<www.zoll.de/goto?id=183280>

Frankfurt am Main, 10. November 2017

Rund 2.000 Euro verhinderter Tabaksteuerschaden am Flughafen

Am 3. November 2017 kontrollierten Zollbedienstete des Hauptzollamts Frankfurt am Main Reisende eines Fluges aus Kiew (Ukraine). Sie überprüften auch einen 34-jährigen Passagier ukrainischer Staatsangehörigkeit im grünen Ausgang für anmeldefreie Waren.

Der Mann hatte zwei Gepäckstücke dabei. In seinem Rucksack befanden sich 5.800 und im Koffer 6.600 Zigaretten, die er beim Zoll nicht angemeldet hatte. Der Reisende gab an, er habe die Zigaretten gewinnbringend verkaufen wollen, um seine Schulden abzubezahlen. Der verhinderte Tabaksteuerschaden beträgt 2.015 Euro.

“Die steuerliche Freimenge an Zigaretten beträgt für Reisende aus dem Drittland 200 Stück für den privaten Gebrauch. Diese Menge wurde hier weit überschritten, persönlicher Gebrauch lag außerdem nicht vor. Gegen den Mann wird wegen versuchter Steuerhinterziehung ermittelt. Die Zigaretten wurden sichergestellt”, so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/