Zoll online – Pressemitteilungen – 13 illegal Beschäftigte in der Fleischbranche


<www.zoll.de/goto?id=314950>

Osnabrück, 10. August 2018

Zoll und Polizei gemeinsam in Aktion

Zöllner nehmen Personalien auf

Am 7. August 2018 stellten Zöllner des Hauptzollamts Osnabrück im Rahmen einer gemeinsamen Aktion mit der Polizei Vechta bei einer Kontrolle im Landkreis Vechta 13 Arbeitnehmer fest, die weder eine Aufenthaltserlaubnis noch eine Arbeitserlaubnis hatten.

Sie wiesen sich bei der Kontrolle mit gefälschten rumänischen oder litauischen Identitätskarten aus. Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Arbeitnehmer aus der Ukraine stammen. Die ukrainischen Pässe wurden einbehalten und der zuständigen Ausländerbehörde beim Landkreis Vechta übergeben.

Gegen die Personen wurden Strafverfahren wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts und der Urkundenfälschung eingeleitet. Zudem müssen sie zu einem festgesetzten Termin bei der zuständigen Ausländerbehörde erscheinen. Dort erhalten sie unter anderem eine Grenzübertrittsbescheinigung, mit der sie innerhalb einer kurzen Frist die EU verlassen müssen.

Gegen den Arbeitgeber wird wegen illegaler Ausländerbeschäftigung weiter ermittelt.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video