Zoll online – Pressemitteilungen – 21 Kilogramm Drogen von Zollhund in Rollkoffer erschnüffelt


<www.zoll.de/goto?id=195264>

Rosenheim, 3. Mai 2018

Mutmaßlicher Drogenkurier bei Grenzkontrollen festgenommen

Bundespolizei und Zoll haben am 26. April 2018 im Rahmen einer gemeinsamen Aktion auf der Autobahn 93 nahe Kiefersfelden einen Reisebus aus Rom kontrolliert.

Während der grenzpolizeilichen Kontrolle durch die Bundespolizei wurde der Gepäckraum des Busses mit dem Rauschgiftspürhund des Zolls „Dewi“ abgesucht. Schon nach kurzer Zeit machte er seine Hundeführerin auf einen Koffer durch Absitzen und Fixieren aufmerksam. Dieser Koffer gehörte einem 59-jährigen Albaner.

Beim Öffnen entdeckten die Beamten 40 mit Folie und Klebeband umwickelte Klumpen. Jeder dieser Klumpen enthielt circa 500 Gramm Marihuana, was letztendlich zu einem Gesamtaufgriff von über 21 Kilogramm führte.

„Bei allen bis dato zu verzeichnenden Marihuana-Aufgriffen in Reisebussen war das bis jetzt der größte, was der feinen Nase unserer Dewi zu verdanken ist“, so der Leiter des Hauptzollamts Rosenheim, Robert Woerner.

Der Kofferbesitzer wurde wegen des Verdachts, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben, festgenommen und angezeigt. Die weiteren Ermittlungen gegen den Mann führt die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift von Zoll und Landeskriminalamt in München. Auf richterliche Anordnung hin musste der albanische Staatsangehörige die Untersuchungshaft antreten.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video