Zoll online – Pressemitteilungen – 750 Gramm Kokain in Postpaket


<www.zoll.de/goto?id=195324>

Frankfurt am Main, 11. Mai 2018

Zoll am Frankfurter Flughafen findet Rauschgift zwischen Frischhaltefolie

Am 24. März 2018 kontrollierten Zollbedienstete des Hauptzollamts Frankfurt am Main eine Postsendung aus Uruguay, die an eine Privatperson in Thailand adressiert war. Das Röntgenbild der in dem Paket enthaltenen Rollenvorrichtung mit – laut Aufschrift – 300 Metern Frischhaltefolie wies auffällige Schatten auf.

Beim Anschneiden der Folie rieselte ein weißes Pulver heraus. Der Drogentest regierte positiv auf Kokain. Insgesamt befanden sich 750 Gramm des Rauschgifts zwischen den einzelnen Lagen. Der Gesamtwert belief sich dabei auf 32.115 Euro.

Zusatzinformation

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main stellte im Jahr 2017 bei 13.889 Aufgriffen am Flughafen rund 7.045 Kilogramm Rauschgift sicher. Im Einzelnen waren dies folgende Mengen:

  • Khat: 5.815 Kilogramm
  • Kokain: 94 Kilogramm
  • Heroin: 4 Kilogramm
  • Haschisch und Marihuana: 307 Kilogramm
  • sonstige Rauschgifte (zum Beispiel Amphetamin, Ecstasy): 825 Kilogramm

57 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Darunter waren 14 Personen, die als sogenannte Schlucker identifiziert wurden. Das heißt, sie hatten das Rauschgift im Körper transportiert.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video