Zoll online – Pressemitteilungen – Allianz gegen Tabak-Schwarzhandel


<www.zoll.de/goto?id=181480>

Essen, 4. Oktober 2017

Zollfahndung stellt 370 Kilogramm Wasserpfeifentabak und 4.000 Euro Bargeld sicher

Am 28. September 2017 durchsuchte das Zollfahndungsamt Essen – zuständig für ganz Nordrhein-Westfalen – in Kooperation mit der Polizei Essen zwei Wohnungen in Essen und stellte rund 370 Kilogramm geschmuggelten Wasserpfeifentabak, 50 Stangen illegale Zigaretten und 4.000 Euro Bargeld sicher.

Am 27. September 2017 hatte die Polizei Essen einen Hinweis auf den Handel mit geschmuggelten Zigaretten und Wasserpfeifentabak erhalten und umgehend das zuständige Zollfahndungsamt Essen informiert. Die Zollfahnder begannen sofort mit den Ermittlungen und konnten zwei tatverdächtigte syrische Staatsangehörige in Essen identifizieren. Daraufhin erließ das Amtsgericht Krefeld Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der 54- und 27-jährigen Verdächtigen.

Die Durchsuchungen wurden umgehend von den Zollfahndern in enger Zusammenarbeit mit der Polizei Essen durchgeführt und führten zu der Sicherstellung von circa 370 Kilogramm eingeschmuggelten Wasserpfeifentabak und 50 Stangen Zigaretten sowie 4.000 Euro Bargeld.

Seit Jahren kooperieren in Essen Polizei und Zollfahndung auch im Bereich des Schwarzhandels mit geschmuggelten Tabakwaren.
“Derartige Zusammenarbeit in diesem Deliktsbereich hat sich sowohl bei der Strafverfolgung als auch im Bereich gemeinsam durchgeführter Kontrollen langjährig bewährt, wie auch dieser Einsatz wieder erfolgreich zeigte”, so die Pressesprecherin des Zollfahndungsamts Essen, Heike Sennewald.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhehlerei führt das Zollfahndungsamt Essen im Auftrag des Hauptzollamts Krefeld.

Zusatzinformation

Auf ein Kilogramm Wasserpfeifentabak entfallen rund 40 bis 45 Euro Steuern und Abgaben.




Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/