Zoll online – Pressemitteilungen – Drogen mit dem Taxi geschmuggelt

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Hauptzollamt Münster nimmt 21-jährige Niederländerin fest

Entweder hatte sie kein eigenes Auto zur Verfügung oder keine Fahrerlaubnis: Um Drogen über die niederländische Grenze zu schmuggeln, rief sich eine 21-jährige Niederländerin am Montag, dem 17. Januar 2022, deshalb kurzerhand ein Taxi – erwischt wurde sie dennoch. Die Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamts Münster nahmen sie vorläufig fest.

Für eine Routinekontrolle auf der Bundesstraße 54 in Höhe Ochtrup hatten die Beamtinnen und Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Münster ein aus den Niederlanden kommendes Taxi angehalten.

Neben dem Fahrer saß auch eine 21-jährige Niederländerin im Wagen. Nach dem Grund ihrer Reise befragt, verstrickte sie sich in Widersprüche, was die Zöllnerinnen und Zöllner veranlasste, sich die junge Frau und ihr Gepäck näher anzuschauen. In einer Kiste, die sie unter ihrer Jacke versteckt am Körper trug, fanden die Beamtinnen und Beamten 35 Gramm Heroin, 40 Gramm Kokain und 150 Gramm Streckmittel.

Der Taxifahrer durfte nach einer kurzen Vernehmung weiterfahren, weil er glaubhaft versichern konnte, nichts von seiner verbotenen Fracht gewusst zu haben. Für die Niederländerin war die Fahrt jedoch zu Ende. Sie wurde vorläufig festgenommen. Außerdem wurde ein Strafverfahren gegen sie eröffnet.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.

Quelle : Zoll.de

Vermisst – 23-Jährige Yolanda Klug aus Leipzig