Zoll online – Pressemitteilungen – Drogenfund im Zug


Zoll beschlagnahmt bei Zugkontrolle mehr als zwei Kilogramm Marihuana

Marihuana im Reisegepäck
Marihuana im Reisegepäck

Zöllner des Hauptzollamts Singen haben Ende Oktober 2018 bei einer Zugkontrolle auf der Strecke Ulm – Basel im Koffer eines Reisenden 2,2 Kilogramm Marihuana entdeckt.

Aufgefallen war den Kontrollbeamten der 30-jährige Berliner bereits beim Betreten des Abteils. Da er sehr nervös reagierte und keine schlüssigen Angaben zu seinem Reiseweg machen konnte, wurden er und sein Gepäck genauer unter die Lupe genommen. Den Grund für seine Nervosität fanden die Zöllner dann schnell heraus: In seinem Koffer waren 2,2 Kilogramm Marihuana versteckt.

Die weitere Kontrolle des Mannes brachte zudem noch eine Kleinmenge Cannabisöl hervor. Wohin der Mann mit dem Rauschgift wollte und was er mit den Drogen vorhatte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er wurde vorläufig festgenommen und – ebenso wie die Drogen – an das Zollfahndungsamt Stuttgart übergeben.

Das Amtsgericht Tettnang hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Haftbefehl gegen den aus Berlin stammenden Beschuldigten erlassen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video