Zoll online – Pressemitteilungen – Erfolgreiche Ermittlungen des Zolls


<www.zoll.de/goto?id=185578>

Münster, 13. Dezember 2017

Finanzkontrolle Schwarzarbeit deckt dreisten Leistungsbetrug im Kreis Warendorf auf

Die erfolgreichen Ermittlungen der Beamtinnen und Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Münster führten nun in zwei Fällen zu entsprechenden Verurteilungen durch das Amtsgericht Warendorf.

So wurde ein 39-jähriger mehrfacher Vater aus dem Kreis Warendorf vom Amtsgericht Warendorf rechtskräftig zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Er teilte eine mehrmonatige Beschäftigung bei einer Zeitarbeitsfirma nicht dem Jobcenter mit, obwohl er im Leistungsbezug stand. Der so dem Jobcenter Warendorf entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.400 Euro.

Pikant daran: Der gelernte Garten- und Landschaftsbauer befand sich währenddessen ohnehin schon unter laufender Bewährung, da er ein Jahr zuvor eine ähnliche Tat begangen hatte.

In einem zweiten Fall verschwieg ein 39-jähriger Koch aus dem Kreis Warendorf gegenüber dem Jobcenter seine Arbeitsaufnahme, wodurch diesem ein Schaden von rund 1.500 Euro entstand.

Aufgrund der Ermittlungen des Hauptzollamts Münster erließ das Amtsgericht Warendorf einen mittlerweile rechtskräftigen Strafbefehl gegen den Mann. Dieser muss nun neben dem entstandenen Schaden auch eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro begleichen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/