Zoll online – Pressemitteilungen – Finanzkontrolle Schwarzarbeit mit 88 Beamten im Einsatz


<www.zoll.de/goto?id=183442>

Duisburg, 14. November 2017

Anhaltspunkte für Strafverfahren und Ordnungswidrigkeiten in circa 100 Fällen

Im gesamten Zuständigkeitsbezirk des Hauptzollamts Duisburg haben Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit umfangreiche Kontrollen im Bereich Gaststättengewerbe durchgeführt. Bei dem Einsatz am 9. und 10. November 2017 waren 88 Zollbeamte im Einsatz.

Sie nahmen in den einzelnen Gastrobetrieben die Daten der anwesenden Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf. Insgesamt befragten die Zöllner 511 Personen. Bei der Kontrolle prüften sie, ob die Arbeitnehmer korrekt zur Sozialversicherung gemeldet wurden und ob nach Angaben der geprüften Personen der Mindestlohn in der richtigen Höhe gezahlt wurde. Während der Prüfungen achteten sie auch auf mögliche illegale Ausländerbeschäftigungen oder Sozialleistungsmissbrauch.

Im Gaststättenbereich müssen weitere gesetzliche Vorgaben erfüllt werden, so sind zum Beispiel bei den dort tätigen Personen die Ausweispapiere mitzuführen. In vielen Fällen war die Einsicht in Geschäftsunterlagen nötig. Waren diese nicht vor Ort, so werden diese nachträglich durch die Zöllner eingesehen.

Nach den ersten Feststellungen liegen Anhaltspunkte für Strafverfahren und Ordnungswidrigkeiten in circa 100 Fällen vor. Die gesamte Auswertung der erfassten Daten wird im Nachgang noch einige Zeit in Anspruch nehmen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/