Zoll online – Pressemitteilungen – Findig versteckt und doch entdeckt


Zöllner aus Wernberg-Köblitz stellen 12.000 Zigaretten sicher

Zigaretten im doppelten Fahrzeugboden geschmuggelt
Zigaretten im doppelten Fahrzeugboden geschmuggelt

Besonders findig bei der Wahl ihres Schmuggelverstecks zeigten sich vor Kurzem zwei Männer aus Osteuropa, als sie durch Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Wernberg-Köblitz des Hauptzollamts Regensburg überprüft wurden.

Die Beamten zogen das Fahrzeuggespann in der Nähe des Autobahnkreuzes Oberpfälzer Wald aus dem fließenden Verkehr und brachten es zu einer nahe gelegenen Halle. Auf Befragen gaben die beiden Reisenden an, sich auf dem Weg nach Paris zu befinden, um dort Personen und Gepäck abzuholen, Zigaretten oder Alkohol haben sie nicht dabei.

Da sich bei der Überprüfung des Anhängers jedoch Unregelmäßigkeiten zeigten, nahmen die erfahrenen Zöllner den Boden genauer unter die Lupe: Mithilfe eines Endoskops konnte unter dem eigentlichen Fahrzeugboden ein Hohlraum ausgemacht werden, der teilweise mit Zigaretten gefüllt war.

Durch das Entfernen der vorderen Ladebordwand verschafften sich die Zollbeamten so Zugang zu dem Schmuggelversteck, in dem sich 60 Stangen unversteuerte Zigaretten befanden.

Die Beamten stellten das Schmuggelgut sicher und leiteten gegen die beiden Männer entsprechende Steuerstrafverfahren ein.

Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf circa 2.200 Euro.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video