Zoll online – Pressemitteilungen – Firmeninhaber zu Geldstrafe verurteilt


<www.zoll.de/goto?id=183030>

Singen, 6. November 2017

Finanzkontrolle Schwarzarbeit ermittelte in der Lebensmittelbranche

Landkreis Schwarzwald-Baar: Der Inhaber eines Bäckereibetriebs wurde durch das zuständige Amtsgericht in Villingen-Schwenningen wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in zehn Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.400 Euro verurteilt.

Wie die Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Singen ermittelten, hat der Firmeninhaber über einen längeren Zeitraum hinweg zwei Arbeitnehmerinnen beschäftigt, ohne diese jedoch ordnungsgemäß bei den Sozialkassen angemeldet zu haben. Durch diese Vorgehensweise hat der Verurteilte versucht, sich einen Vermögensvorteil durch eingesparte Sozialabgaben zu verschaffen.

Zur Verschleierung dieser Taten wurden Teile der Sozialversicherungsbeiträge im Anschluss an die stattgefundene Prüfung des Betriebs nachbezahlt sowie einer der Arbeitsverträge wissentlich auf ein späteres Eintrittsdatum umdatiert.

Der Firmeninhaber hat nun nicht nur die Geldstrafe zu bezahlen, auch die noch ausstehenden Sozialversicherungsbeiträge werden von ihm nachgefordert.

Das Urteil ist zwischenzeitlich rechtskräftig.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/