Zoll online – Pressemitteilungen – Gefälschte Autokopfstützenbezüge


<www.zoll.de/goto?id=192616>

Frankfurt am Main, 23. März 2018

Zoll am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt 115 Bezüge im Reiseverkehr

Am 20. Februar 2018 kontrollierten Zollbedienstete des Hauptzollamts Frankfurt am Main das Gepäck von Reisenden eines Fluges aus der Türkei.

Im Reisekoffer einer Passagierin, welche den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren passierte, befanden sich insgesamt 115 Autokopfstützenbezüge. Diese trugen die geschützten Markenlogos der Audi AG, der Bayerischen Motorenwerke und der Daimler AG. Die Reisende mit Wohnsitz in Deutschland gab an, diese in der Türkei auf einem Markt gekauft zu haben und zum eigenen Gebrauch mitzubringen.

Die Autobezüge wurden der Reisenden jedoch nicht überlassen, da die Absicht einer gewerblichen Verwendung aufgrund der Menge nicht auszuschließen war. Die betroffenen Rechteinhaber haben den Verdacht der Fälschung bestätigt und bereits eine Vernichtung der Autobezüge angeordnet.

„Wenn Reisende gefälschte Waren mitbringen, muss der Zoll im Einzelfall prüfen, ob sich aus den Gesamtumständen Anhaltspunkte für ein gewerbliches Handeln ergeben. Zu berücksichtigen sind in erster Linie Warenmenge, Warenart, beteiligte Personen, bei Kleidung auch Größenangaben“, erläuterte Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Zusatzinformation

Die Marken- und Produktpiraterie ist ein Hemmschuh für fairen Wettbewerb und neue Arbeitsplätze. Dies gilt insbesondere für ein Land wie Deutschland, in dem hochwertige Produkte hergestellt werden. Der Zoll hilft mit, im Interesse von Wirtschaft und Verbrauchern für fairen Wettbewerb zu sorgen.

Beim Hauptzollamt Frankfurt am Main wurden im Jahr 2016 7.020 Grenzbeschlagnahmeverfahren eröffnet. Die 337.111 Plagiate hatten einen Warenwert von 41.853.516 Euro. 53,6 Prozent aller Fälschungen wurden in China und Hongkong hergestellt. Weitere Herkunftsländer waren Mazedonien, Singapur, USA, Indien und die Türkei. Es handelte sich überwiegend um gefälschte Schuhe, Kleidung und Accessoires, Körperpflegeprodukte, Mobiltelefone, Arzneimittel, elektronisches Spielzeug und Computerzubehör.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video