Zoll online – Pressemitteilungen – Gehaltvolle Erdnussflips


Diverse verschreibungspflichtige Arzneimittel sichergestellt, die oftmals als Anabolika für den Muskelaufbau zweckentfremdet werden


Arzneimittel zwischen Erdnussflips

Zollbeamte der Stuttgarter Kontrolleinheit Verkehrswege haben am vergangenen Samstag, dem 6. Juli 2019, bei einer Kontrolle im Busterminal des Flughafens ein umfangreiches Sortiment an geschmuggelten Dopingmitteln entdeckt. Nach der Einfahrt eines Reisebusses aus Bosnien fiel den Beamten ein 29-jähriger Mann auf, der bereits an der Haltestelle auf die Ankunft des Fernreisebusses gewartet hatte und nun beim Busfahrer eine schwarze Sporttasche in Empfang nahm.

Von den Zöllnern auf den Vorgang angesprochen, erklärte der in Deutschland lebende Mann, dass es sich beim Inhalt der Tasche um Geschenke handele, die seine Cousine in Bosnien dem Busfahrer zum Transport übergeben habe.

Die Beamten entschieden sich, den Inhalt der Tasche zu überprüfen und entdeckten versteckt in einer Tüte Erdnussflips sowie in einer Packung mit Gebäck diverse verschreibungspflichtige Arzneimittel, die oftmals als Anabolika für den Muskelaufbau zweckentfremdet werden und entsprechend nur über Apotheken vertrieben werden dürfen.

Die Einfuhr derartiger Arzneimittel ist ausschließlich im Rahmen einer Reise in einem für den Umgang der Reise üblichen Rahmen genehmigungsfrei möglich. Die Einfuhr von Arzneimitteln aus dem Nicht- EU-Ausland auf dem Postweg oder – wie im vorliegenden Fall – als Kuriersendung ist grundsätzlich nicht erlaubt.

Weiterhin besteht aufgrund der aufgefundenen Menge von insgesamt 80 Ampullen und mehr als 300 Tabletten der Verdacht, dass der 29-Jährige mit den Präparaten Handel betreibt.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet. Die Tabletten und Ampullen wurden beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Stuttgart.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video