Zoll online – Pressemitteilungen – Hauptzollamt Osnabrück unter neuer Leitung


<www.zoll.de/goto?id=197400>

Osnabrück, 12. Juni 2018

Dr. Thomas Möller ist in sein Amt eingeführt worden

In einer Feierstunde hat der Vizepräsident der Generalzolldirektion Hans Josef Haas heute in den Räumen der Industrie- und Handelskammer in Osnabrück Oberregierungsrat Dr. Thomas Möller als neuen Leiter des Hauptzollamts Osnabrück offiziell in sein neues Amt eingeführt. Gleichzeitig verabschiedete er vor den geladenen Gästen aus dem In- und Ausland, darunter hochrangige Vertreter der Polizei, der Justiz sowie weiterer Bundes- und Landesbehörden, seine Vorgängerin Regierungsdirektorin Carola Schürle, die bereits 2015 in das Bundesfinanzministerium gewechselt war.

„Das Hauptzollamt Osnabrück ist mit seinen rund 440 Beschäftigten in sieben Sachgebieten und vier Zollämtern organisatorisch und fachlich breit aufgestellt. Umso wichtiger ist es, dort eine erfahrene und langjährige Führungskraft an der Spitze zu haben, die alle Voraussetzungen für ein solches Amt mitbringt. Es ist mir eine Freude, Dr. Thomas Möller in sein Amt einführen zu dürfen, und ich beglückwünsche ihn zu seinem neuen Amt. Ich bin mir sicher, dass er sich mit Elan und Erfolg seiner neuen Aufgabe stellen wird“, betonte Hans Josef Haas – Vizepräsident der Generalzolldirektion – in seiner heutigen Rede zum Festakt.

Der aus Fürstenau stammende Dr. Thomas Möller trat nach einer Tätigkeit in der Kommunalverwaltung 1987 in den gehobenen Dienst der Zollverwaltung ein. Er war in verschiedenen Aufgabenbereichen des Zolls tätig und absolvierte den Aufstieg in den höheren Dienst sowie nebenberuflich ein Studium des Verwaltungsmanagements und ein Promotionsstudium. 2004 übernahm Dr. Thomas Möller die Leitung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim Hauptzollamt Osnabrück, welche sich damals noch in den Kinderschuhen befand.

Nach dem Wechsel seiner Amtsvorgängerin war Dr. Thomas Möller bereits seit 2015 als stellvertretender Leiter des Hauptzollamts und zugleich als Leiter des Sachgebiets Abgabenerhebung eingesetzt. Bereits zum 1. Februar 2018 ist er mit der Wahrnehmung der Geschäfte der Leitung des Hauptzollamts Osnabrück betraut worden und brachte es wie folgt auf den Punkt: „Zoll ist toll“.

Zusatzinformation

Das Hauptzollamt Osnabrück nahm mit seinen Beschäftigten im Jahr 2017 rund 833,9 Millionen Euro ein und ist auch im Bereich der Bekämpfung der Schwarzarbeit und der illegalen Beschäftigung mit einer im Jahr 2017 ermittelten Schadenssumme von mehr als 59 Millionen Euro sehr erfolgreich. Bei der Bekämpfung des Rauschgiftschmuggels konnten im vergangenen Jahr rund 137 Kilogramm illegale Betäubungsmittel beschlagnahmt werden.

Zu den Dienststellen des Hauptzollamts Osnabrück gehören die Zollämter Lingen, Lohne, Schüttorf und Osnabrück. Standorte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit und der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Osnabrück befinden sich in Lohne, Nordhorn, Osnabrück und Schüttorf. Der Bezirk des Hauptzollamts Osnabrück umfasst die kreisfreie Stadt Osnabrück sowie die Landkreise Grafschaft Bentheim, Vechta, Osnabrück sowie Teile der Landkreise Cloppenburg und Emsland und des Landkreises Diepholz. Daneben hat das Hauptzollamt Osnabrück bei Erfüllung zentraler Aufgaben in den Arbeitsbereichen Vollstreckung und Außenprüfung sowie Steueraufsicht auch Zuständigkeiten in den Bezirken der Hauptzollämter Bremen, Oldenburg und Hannover.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video