Zoll online – Pressemitteilungen – Illegale Ausländerbeschäftigung


<www.zoll.de/goto?id=191268>

Magdeburg, 26. Februar 2018

Finanzkontrolle Schwarzarbeit deckt Verstöße in Schweineproduktionsbetrieb auf

30 Osteuropäer wurden am 21. Februar 2018 durch den Zoll im Saalekreis gemeinsam mit der Ausländerbehörde ausgewiesen, weil sie über keinen gültigen Aufenthaltstitel verfügten.

Bedienstete des Hauptzollamts Magdeburg – Finanzkontrolle Schwarzarbeit – führten in mehreren Schweineproduktionsbetrieben im Saalekreis Prüfungen nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz durch. Hierbei wurde festgestellt, dass ein osteuropäisches Verleihunternehmen den ausländischen Arbeitskräften falsche Versprechen gab.

Den ausländischen Arbeitnehmern sollte ein gültiges Visum vorliegen. Dies entsprach aber nicht den Tatsachen. Tatsächlich reisten sie mit einem nationalen Visum, dem sogenannten D-Visa ein. Darüber hinaus zahlte das Verleihunternehmen nur 3,80 Euro Lohn anstatt der vorgeschriebenen 8,84 Euro Mindestlohn.

Daher wird gegen den ausländischen Arbeitgeber neben der illegalen Beschäftigung von Ausländern noch wegen Verstoßes gegen Mindestlohnregelungen ermittelt.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/