Zoll online – Pressemitteilungen – Illegale Beschäftigung auf Baustelle in Hemmingen


<www.zoll.de/goto?id=180332>

Stuttgart, 8. September 2017

Ermittlungen gegen Arbeitgeber wegen illegaler Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer und Beihilfe zum illegalen Aufenthalt eingeleitet

Stuttgarter Zollbeamte haben am 7. September 2017 auf einer Baustelle in Hemmingen zwei illegal beschäftigte Arbeitnehmer entdeckt. Schon bei der Zufahrt zu den Bauprojekten erkannten die Zöllner mehrere Personen in verschmutzter Arbeitskleidung, die das Grundstück zügig verließen. Die Beamten setzten den Personen nach und konnten einen der flüchtigen Bauarbeiter aufhalten.

Während der Prüfung in dem Rohbau entdeckten die Zöllner einen weiteren Mann, der augenscheinlich versuchen wollte, der Kontrolle zu entkommen, indem er sich in einer dunklen Kellerecke versteckte.

Bei der Überprüfung der Ausweisdokumente stellten die Beamten fest, dass die beiden Bosnier über keine entsprechende Arbeitserlaubnis in Deutschland verfügten. Gegen die Arbeiter wurde ein Verfahren wegen illegalen Aufenthalts in der Bundesrepublik eingeleitet, und die Personen müssen nun unverzüglich ausreisen.

Gegen den Arbeitgeber der Südosteuropäer wird wegen illegaler Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer sowie wegen Beihilfe zum illegalen Aufenthalt ermittelt. Hierbei steht unter anderem die Frage im Raum, ob weitere ausländische Arbeitnehmer ohne entsprechende Genehmigungen von dem Mann beschäftigt wurden.

“Die illegale Beschäftigung von Ausländern kann keine Lösung für den aktuell thematisierten Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft sein”, gibt der Pressesprecher des Hauptzollamts Stuttgart, Thomas Seemann, zu bedenken.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/