Zoll online – Pressemitteilungen – Illegale Beschäftigung auf Baustelle


<www.zoll.de/goto?id=180190>

Bielefeld, 5. September 2017

Gefälschte Aufenthaltskarten vorgelegt

Am 4. September 2017 kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Bielefeld aufgrund eines konkreten Hinweises der Polizei eine Baustelle in Bielefeld.

Die Zöllner wollten überprüfen, ob die angetroffenen Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet wurden und ob ausländische Arbeiter die entsprechenden Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen vorweisen konnten.

Die Ausweisdokumente der acht Arbeitnehmer, die für eine Bielefelder Malerfirma tätig waren, wurden näher in Augenschein genommen. Es handelte sich bei den Arbeitnehmern um moldawische Staatsangehörige. Mit den vorgelegten gefälschten rumänischen Aufenthaltskarten wollten sie den Anschein erwecken, EU-Bürger und damit von der Arbeitsgenehmigungspflicht befreit zu sein.

Gegen die acht Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und vernommen.

Das Ausländeramt der Stadt Bielefeld prüft, ob die acht Arbeiter die Bundesrepublik Deutschland nun verlassen müssen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/