Zoll online – Pressemitteilungen – Illegale Einfuhr von Booten aus der Schweiz


<www.zoll.de/goto?id=195332>

Karlsruhe, 11. Mai 2018

Nächtliche Zollkontrolle auf der Autobahn 5 führt zu Steuerstrafverfahren

Die Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Karlsruhe hat am 4. Mai 2018 bei einer zollrechtlichen Kontrolle auf der Autobahn 5 (Gemarkung Bruchsal) die widerrechtliche Einfuhr von einem Motorboot und vier Segelbooten aus der Schweiz festgestellt.
Der italienische Staatsbürger mit Wohnsitz in der Schweiz war mit einem Kleintransporter mit Anhänger auf dem Weg von der Schweiz in die Niederlande.

Bei der Überprüfung der Boote konnten keine Belege für eine zollrechtliche Abfertigung festgestellt werden. Mit der Einfuhr aus der Schweiz waren die Eingangsabgaben (Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) entstanden. Die Boote haben einen Wert von circa 50.000 Euro, woraus sich ein Steuerschaden von knapp 10.000 Euro ergab. Dieser wurde noch während der Kontrolle beglichen, sodass der Fahrer seine Reise fortsetzen konnte.

Des Weiteren wurde ein Steuerstrafverfahren wegen Steuerhinterziehung gegen den italienischen Staatsbürger eingeleitet. Er muss somit zu den entrichteten Abgaben noch mit einer Geldstrafe rechnen.

Zusatzinformation

Die Schweiz ist nicht Teil der EU und damit zollrechtlich als Drittland eingestuft. Waren, die von dort in das Bundesgebiet eingeführt werden beziehungsweise Schweizer Ursprung sind, sind grundsätzlich beim Zoll anzumelden und gegebenenfalls zu verzollen und zu versteuern.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video