Zoll online – Pressemitteilungen – Illegaler Aufenthalt und Urkundenfälschung


Drei Arbeiter mit gefälschten Ausweisdokumenten vorläufig festgenommen

Zöllner prüft Personalien

Bei einer Baustellenprüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Gerlingen wurden am 28. August 2018 drei Personen mit gefälschten Ausweispapieren vorläufig festgenommen.

Die auf einem Bauvorhaben in der Innenstadt mit Eisenflechterarbeiten beschäftigten Männer wiesen sich gegenüber den Beamten mit kroatischen Papieren aus. Eine Untersuchung der Dokumente vor Ort offenbarte jedoch eindeutige Fälschungsmerkmale. „Mit den gefälschten Ausweisen versuchten die Arbeiter, den Anschein zu erwecken, EU-Bürger und damit von der Arbeitsgenehmigungspflicht befreit zu sein“, so Stefanie Bernthaler vom Hauptzollamt Stuttgart.

Die weitere Identitätsfeststellung ergab, dass es sich bei den Personen um zwei serbische und einen albanischen Staatsangehörigen im Alter zwischen 31 und 35 Jahren handelt. Die Männer wurden wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts und der Urkundenfälschung vorläufig festgenommen und der Polizei übergeben. Sie werden nun zeitnah durch die zuständige Ausländerbehörde ausgewiesen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video