Zoll online – Pressemitteilungen – Karlsruher Zoll prüft Reinigungsunternehmen


<www.zoll.de/goto?id=198398>

Karlsruhe, 6. Juli 2018

Über 300 Arbeitnehmer geprüft

Zahlreiche Unternehmen des Reinigungsgewerbes wurden durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Karlsruhe am 2. Juli 2018 im Rahmen einer bundesweiten Schwerpunktprüfung unter die Lupe genommen.

Insgesamt mehr als 100 Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit von den Standorten Karlsruhe, Rastatt, Ludwigshafen und Heidelberg befragten die Reinigungskräfte in verschiedenen Betrieben nach ihren Beschäftigungsverhältnissen, überprüften Mindestlohnbestimmungen und Aufenthaltstiteln.

Im Verlauf der Kontrolle wurden insgesamt 52 Unregelmäßigkeiten festgestellt. Der Zoll wird hier weiter nachermitteln müssen.

Bei den festgestellten Unregelmäßigkeiten handelte es sich um die klassischen Verstöße im Bereich der Schwarzarbeit wie die Beschäftigung von Ausländern ohne Aufenthaltserlaubnis, die Unterwanderung der Regelungen des Mindestlohngesetzes sowie des Leistungsmissbrauchs.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video