Zoll online – Pressemitteilungen – Kokain in der Unterhose


<www.zoll.de/goto?id=181272>

Münster, 27. September 2017

Zöllner stellen Frauenduo aus Bielefeld

Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Münster gingen jetzt auf der Autobahn 30 bei Rheine zwei Frauen ins Netz, die versucht hatten, rund 300 Gramm Kokain mit einem Schwarzmarktwert von etwa 18.000 Euro in ihrer Unterhose zu schmuggeln.

Die beiden 30 und 40 Jahre alten Frauen aus Bielefeld hatten die beiden Teilmengen von jeweils 150 Gramm zuvor in Klarsichtfolie verpackt und dann mit einem Einmalhandschuh umwickelt, um die Drogen schließlich in ihrem Slip zu verstecken.

Auf Befragen der Zöllner gaben die Frauen zunächst an, aus Bad Bentheim kommend auf dem Heimweg zu sein. Die Zollbeamten machte jedoch nicht nur die auffallende Nervosität der beiden Damen stutzig. Wie sich herausstellte, waren die Bielefelderinnen bereits einschlägig wegen Drogendelikten bekannt. Darüber hinaus fuhr die 30-jährige Fahrerin des Pkws ohne Führerschein sowie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, wie eine anschließende Blutprobe zeigte.

Die Zollbeamten nahmen die Bielefelderinnen vorläufig fest und eröffneten ein Strafverfahren gegen sie. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/