Zoll online – Pressemitteilungen – Kontrollaktion durch Further Zöllner


<www.zoll.de/goto?id=189000>

Regensburg, 17. Januar 2018

Rauschgiftspürhunde erfolgreich

Am Sonntag, dem 14. Januar 2018, führten die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg in den Abendstunden am Grenzübergang Furth im Wald-Schafberg eine länger andauernde Kontrollaktion durch.

Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Überprüfung einreisender Pkws und Kleintransporter mit dem Ziel, Betäubungsmittel sowie Gegenstände, die Verboten und Beschränkungen unterliegen, aus dem Verkehr zu ziehen.

Dabei kamen auch zwei Rauschgiftspürhunde zum Einsatz, die in zwei Fällen erfolgreich waren. Bei einer jungen Dame interessierte sich der Hund vor allem für den Inhalt der Handtasche: Versteckt im Geldbeutel befand sich circa ein Gramm Marihuana.

Bei einer zweiten Person konnten die Zöllner circa vier Gramm Marihuana mithilfe des passiv anzeigenden Rauschgiftspürhunds sicherstellen. Das Betäubungsmittel war in einem Überraschungsei versteckt, das sich in der Kleidung des Mannes befand. Außerdem führte der Schmuggler noch eine Feinwaage sowie ein Rauchgerät mit sich.

In beiden Fällen leiteten die Beamten Verfahren wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Des Weiteren stellten die Zöllner während der Kontrollaktion mehrere Verstöße gegen das Kfz-Steuergesetz fest und leiteten entsprechende Verfahren ein.

Außerdem wurden zwei rumänische Staatsangehörige ohne gültige Grenzübertrittspapiere angetroffen. Die weitere Sachbearbeitung erfolgte in diesem Fall durch die zuständige Bundespolizeiinspektion Furth im Wald.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/