Zoll online – Pressemitteilungen – Mangelhafte Elektrofahrräder und Elektroroller


<www.zoll.de/goto?id=181598>

Frankfurt (Oder), 6. Oktober 2017

Ohne CE-Kennzeichnungen, Betriebsanleitungen und Herstellerangaben

Zöllner des Hauptzollamts Frankfurt (Oder) verhinderten die Einfuhr von insgesamt 110 mangelhaften Elektrofahrrädern und Elektrorollern.

Beim Zollamt Frankfurt (Oder) Autobahn wurden im August 100 Elektrofahrräder und zehn Elektroroller zur Einfuhr in die Europäische Union angemeldet.
Die Zöllner stellten augenscheinliche Mängel fest und übergaben die angemeldeten Waren zur Überprüfung der Produktsicherheit an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit.

Die Liste der festgestellten Mängel durch das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit ist lang. So fehlen unter anderem die CE-Kennzeichnungen. An den Elektrofahrrädern gibt es keine Einrichtung zum Verhindern einer unbefugten Ingangsetzung. Betriebsanleitungen sowie Herstellerangaben waren an den Produkten ebenfalls nicht angebracht.

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit hat ein Inverkehrbringen der Produkte untersagt.

Zusatzinformation

Soweit sich bei Zollkontrollen der Verdacht ergibt, dass Waren gefährlich sind, beteiligt der Zoll die jeweils zuständige Fachbehörde. Wenn die Fachbehörde feststellt, dass die Waren tatsächlich eine Gefahr darstellen, dürfen sie nicht in Verkehr gebracht werden. Der Zoll trägt daher dazu bei, dass gefährliche Produkte gar nicht erst auf den Markt gelangen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/