Zoll online – Pressemitteilungen – Marihuana, Schusswaffe und verbotene Gegenstände


<www.zoll.de/goto?id=319250>

Regensburg, 17. August 2018

Zöllner stoppen Schmuggler

Zöllner kontrolliert das Handschuhfach eines Pkws

In den vergangenen Tagen konnten die Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Regensburg vier Aufgriffe im Bereich des Rauschgift- und Waffenschmuggels für sich verbuchen.

So überprüften die Zöllner auf einem Autobahnparkplatz nahe Regensburg einen 32-jährigen Reisenden, der sich auf dem Weg nach Slowenien befand. Die Frage nach mitgeführten Drogen oder Waffen wurde von dem Mann verneint. Es stellte sich jedoch heraus, dass er es mit der Wahrheit nicht so genau nahm: Im Rucksack befanden sich, versteckt zwischen Kleidungsstücken, zwei Plastikbeutel mit circa sechs Gramm Marihuana.

Auch ein 21-Jähriger leugnete zunächst den Besitz von Rauschgift. Jedoch entdeckten die Zöllner im mitgeführten Gepäck etwa fünf Gramm Marihuana sowie entsprechende Rauchutensilien.

Bei einer Pkw-Kontrolle auf einem Autobahnrasthof nahe Neumarkt in der Oberpfalz konnten die Zollbeamten bei einem 32-Jährigen eine Schreckschusspistole (ohne PTB-Zeichen), 27 Stück Munition (Gaspatronen) sowie einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker sicherstellen. Die für die Pistole erforderliche Waffenbesitzkarte konnte der Mann nicht vorlegen.

Des Weiteren beschlagnahmten die Zöllner am gleichen Ort bei einem Reisenden eine unerlaubte Stahlrute.

In allen Fällen leiteten die Beamten Verfahren wegen Verdachts von Verstößen gegen das Betäubungsmittel- beziehungsweise Waffengesetz ein.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video