Zoll online – Pressemitteilungen – Neun illegal beschäftigte Arbeiter entdeckt


Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Stuttgart erfolgreich unterwegs

Zollbeamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben am 4. September 2018 insgesamt neun illegal Beschäftigte auf zwei Baustellen in Stuttgart entdeckt.

Auf dem Bauvorhaben eines Geschäftshauses in der Innenstadt trafen die Beamten fünf Bosnier und einen Serben an, die für eine slowenische Firma Arbeiten an der Lüftungsanlage des Gebäudes ausführten und in Deutschland über keine entsprechende Arbeitsgenehmigung verfügten.

In einem zweiten Gebäude auf der Königsstraße trafen dieselben Zöllner nur wenige Stunden später bei einer Prüfung drei moldawische Arbeitnehmer an, die hier mit Innenausbauarbeiten beschäftigt waren. Zwei der Männer wiesen sich den Beamten gegenüber zunächst mit bulgarischen beziehungsweise rumänischen Passpapieren aus, die von den Zöllnern als Fälschungen erkannt wurden. Alle drei Männer aus der Republik Moldau besaßen keine Genehmigungen, die eine Arbeitsaufnahme in Deutschland erlaubten, und hielten sich damit illegal in der Bundesrepublik auf.

Die zwei Arbeiter mit den gefälschten Pässen wurden wegen Verdachts der Urkundenfälschung vorläufig festgenommen und der Polizei übergeben. Alle illegal beschäftigten Arbeitnehmer erwartet nun die Ausweisung aus Deutschland.

Gegen die Arbeitgeber leitete der Zoll Verfahren wegen illegaler Ausländerbeschäftigung ein.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video