Zoll online – Pressemitteilungen – Schwarzarbeit in Versicherungsagentur


Weil eine im Zeitraum von Januar 2014 bis Mai 2017 angeblich selbstständige Büroleiterin tatsächlich in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt war und so den Sozialversicherungsträgern Beiträge in Höhe von rund 46.000 Euro vorenthalten wurden, verurteilte das Amtsgericht Freiburg den Inhaber einer Versicherungsagentur im Raum Freiburg zu einer Geldstrafe von 5.400 Euro.

Nach Feststellungen der Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Lörrach hatte die angeblich selbstständige Büroleiterin der Agentur Monat für Monat die gleiche Stundenzahl in Rechnung gestellt und erhielt sogar einmal jährlich eine Sonderzahlung. Ihr Unternehmen war zudem passenderweise im selben Bürogebäude wie die Versicherungsagentur untergebracht und unter derselben Telefonnummer erreichbar.

Das Gericht sah die Vorwürfe als erwiesen an und folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg. Neben der Geldstrafe hat der Geschäftsmann natürlich auch den sozialversicherungsrechtlichen Schaden gutzumachen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video