Zoll online – Pressemitteilungen – Schwarzer Freitag für Drogenschmuggler


Zoll beschlagnahmt Ecstasy-Tabletten, Amphetamin und Cathinon

Verpacktes Rauschgift
Verpacktes Rauschgift

Insgesamt rund 400 Gramm Amphetamin, 25 Ecstasy-Tabletten und 1.000 Gramm Cathinon im Wert von rund 20.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner bei zwei Fahrzeugkontrollen am 25. Januar 2019 auf der Autobahn 30.

Am Morgen kontrollierten die Ermittler an der Ausfahrt Schüttorf-Nord einen aus den Niederlanden eingereisten Pkw. Da die Insassen des Fahrzeugs bei der Personenbefragung einen sehr nervösen Eindruck machten, entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos und der Personen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Beifahrers stellten die Ermittler im Genitalbereich einen körperfremden Gegenstand fest. Dabei handelte es sich um zwei gelbe Kapseln von Überraschungseiern und ein Folienpaket. In den Kapseln kamen 25 Ecstasy-Tabletten und in dem Päckchen 400 Gramm Amphetamin zum Vorschein.

Am Nachmittag kontrollierten Osnabrücker Zöllner im Gewerbegebiet Gildehaus ein weiteres Fahrzeug. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten die beiden Insassen. Da auch in diesem Fall die Reisenden einen sehr nervösen Eindruck machten, entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos.

Bei der Durchsicht des Wagens fanden die Ermittler hinter dem Fahrersitz eine schwarze Sporttasche, in der sich ein verschlossenes Postpaket befand. Darin kamen 1.000 Gramm Cathinon (ein Amphetamin) zum Vorschein.

In beiden Fällen wurden die Drogen beschlagnahmt. Wegen Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln leiteten die Beamten gegen die Reisenden ein Strafverfahren ein.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen – Dienstsitz Nordhorn – übernommen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video