Zoll online – Pressemitteilungen – Todesschüsse von Ludwigsdorf jähren sich zum 20. Mal

 

Dresden, 9. Februar 2018

Zöllner gedenken am 10. Februar ihrer getöteten Kollegen

Am 10. Februar 1998 wurden Zollobersekretär Thomas Haupt und Zollobersekretär Ralph Schulze während ihrer Dienstverrichtung am Zollamt Ludwigsdorf getötet.
Ein scheinbar geistig verwirrter Insasse eines Reisebusses aus Kasachstan erschoss beide Zöllner, als diese den Bus kontrollierten.

Auch nach 20 Jahren ist dieses schreckliche Ereignis allen Zöllnerinnen und Zöllnern immer noch im Bewusstsein. „Gemeinsam mit Angehörigen des Hauptzollamts Dresden, der Görlitzer Dienststelle sowie der Personalvertretungen werden wir an diesem Tag unserer beiden Kollegen gedenken“, so Heike Wilsdorf, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dresden. Dazu wird am

10. Februar 2018, 11:00 Uhr
am Zollamt Löbau, Weststraße 16

am Gedenkstein für Thomas Haupt und Ralph Schulze eine feierliche Kranzniederlegung stattfinden.

Ebenfalls am 10. Februar 1998, nur wenige Stunden nach dem tragischen Ereignis in Ludwigsdorf starben an der deutsch-schweizerischen Grenze in Konstanz ein deutscher und ein Schweizer Zöllner durch Schüsse während einer Zollkontrolle.

Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/