Zoll online – Pressemitteilungen – Vier mutmaßliche Rauschgiftschmuggler festgenommen


<www.zoll.de/goto?id=195278>

Hannover, 9. Mai 2018

30 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Am Abend des 7. Mai 2018 haben Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück und des Zollfahndungsamts Hannover vier mutmaßliche Drogenschmuggler in Wilsum (Landkreis Grafschaft Bentheim) und Twist (Landkreis Emsland) festgenommen. Sichergestellt wurden mehr als 30 Kilogramm Marihuana, Bargeld und hochwertige Fahrzeuge.

Der Hauptverdächtige, ein 61-jähriger Niederländer, hatte unmittelbar zuvor etwa 30 Kilogramm Marihuana, das er in einer angemieteten Garage in den Niederlanden gelagert hatte, nach Deutschland eingeschmuggelt. Bei der Übergabe des Rauschgifts an eine 52-jährige Deutsche wurden die beiden festgenommen.

Gleichzeitig erfolgte die Festnahme von zwei niederländischen Frauen im Alter von 52 und 58 Jahren aufgrund von internationalen Haftbefehlen. Sie stehen im Verdacht, für den festgenommenen Niederländer bundesweit Auslieferungsfahrten mit Betäubungsmitteln durchgeführt zu haben.

Anschließende Durchsuchungen führten zur Sicherstellung von weiterem Haschisch durch die niederländische Polizei.

Bei dem hier festgenommenen Niederländer fanden die Osnabrücker Ermittler 26.000 Euro Bargeld, einen hochwertigen Mercedes-Benz Oldtimer, ein Cabriolet, ein Sportboot und zwei Pferdekutschen. Die Sicherstellung erfolgte mit dem Ziel, das mutmaßlich aus Straftaten erlangte Vermögen abzuschöpfen.

Gegen drei der Tatverdächtigen wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Die weiteren Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Polizei Enschede (Niederlande) werden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück geführt.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video