Zoll online – Pressemitteilungen – Wenn der Zöllner zweimal klingelt


<www.zoll.de/goto?id=197756>

Hamburg, 20. Juni 2018

Zoll entdeckt Potenztabletten in Paketsendung

Der Zoll hat in einer Paketsendung in Hamburg mehr als 7.200 Potenztabletten sichergestellt. In der Wohnung des Empfängers zogen die Zollfahnder etwa 70 Gramm Marihuana aus dem Verkehr.

Aufgefallen war die Paketsendung aus den Niederlanden durch eine unzureichende Belabelung. Die festgestellten Tabletten entsprachen nicht den Bestimmungen des deutschen Arzneimittelgesetzes.

Die Zollbeamten versuchten, den Empfänger der Sendung zu ermitteln. Dieser war jedoch an der Zielanschrift nicht gemeldet. Daraufhin überbrachten die Beamten das Paket gemeinsam mit dem Zustelldienst. Der Adressat nahm die Sendung an und konnte so identifiziert werden. Nach der Übergabe wurde seine Wohnung durchsucht, in der etwa 70 Gramm Marihuana sichergestellt wurden.

„Der Zoll geht entschieden gegen in Deutschland nicht zugelassene oder registrierte Arzneimittel vor,“ so Stephan Meyns, Sprecher der Zollfahndung in Hamburg.

Es besteht der Verdacht, dass der Empfänger mit den Potenztabletten handeln wollte. Dazu Meyns weiter: „Im Zweifel setzt man sich durch die Einnahme solcher nicht erlaubter Präparate erheblichen gesundheitlichen Risiken aus.“

Die Arzneimittel haben einen Schwarzmarktwert von bis zu 50.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen des Zollfahndungsamts Hamburg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg dauern noch an.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video