Zoll online – Pressemitteilungen – Zöllner prüfen im Gebäudereinigungsgewerbe


<www.zoll.de/goto?id=198570>

Münster, 11. Juli 2018

Hauptzollamt Münster stellt 16 Verstöße fest

Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Münster haben in der vergangenen Woche im gesamten Münsterland rund 40 Unternehmen aus dem Gebäudereinigungsgewerbe geprüft. Die Zöllnerinnen und Zöllner kontrollierten dabei rund 160 Arbeitnehmer an der Arbeitsstelle und befragten sie zu ihren Beschäftigungsverhältnissen.

Sie gingen unter anderem Hinweisen auf Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Mindestlohnverstößen nach. Die Beamten kontrollierten beispielsweise in Hotels oder Krankenhäusern.

Insgesamt liegen in 16 Fällen Anhaltspunkte für Verstöße gegen entsprechende gesetzliche Bestimmungen vor. So besteht in fünf Fällen der Verdacht, dass der gesetzliche Mindestlohn unterschritten wurde und in einem Fall der der Beitragsvorenthaltung. In weiteren zwei Fällen besteht der Verdacht der illegalen Ausländerbeschäftigung sowie darüber hinaus in vier Fällen der des Leistungsmissbrauchs.
Weiterhin stellten die Beamten Mängel im Bereich der Sofortmeldepflicht zur Sozialversicherung fest.

Die weiteren Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Münster dauern an.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video