Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll beschlagnahmt zwei Kilogramm Kokain


Drogenkurierin in Untersuchungshaft

Zollemblem an Dienstkleidung
Zollemblem an Dienstkleidung

Am 11. November 2018 kontrollierten Bedienstete des Hauptzollamts Frankfurt am Main Reisende eines Fluges aus Brasilien.

Im Rucksack einer Passagierin befanden sich drei Pakete, deren Inhalt ein weißes Pulver war. Beim Anbohren rieselte eine weiße Substanz heraus. Der Rauschgiftschnelltest bestätigte den Verdacht: Kokain.

Die 26 Jahre alte Drogenkurierin mit brasilianischer Staatsangehörigkeit wurde vorläufig festgenommen, das Rauschgift beschlagnahmt. Insgesamt waren zwei Kilogramm Kokain in den Paketen enthalten. Der Schwarzmarkwert des Rauschgifts beläuft sich auf circa 75.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen führt die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main und des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main.

Im Jahr 2017 wurden beim Hauptzollamt Frankfurt am Main bei 13.889 Aufgriffen im Post-, Fracht- und Reiseverkehr insgesamt 7.045 Kilogramm Drogen sichergestellt. 57 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Darunter waren 14 Personen, die als sogenannte Schlucker identifiziert wurden. Das heißt, sie hatten das Rauschgift im Körper transportiert.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video