Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll entdeckt 1,2 Tonnen Wasserpfeifentabak


<www.zoll.de/goto?id=310382>

Hamburg, 2. August 2018

Steuerschaden von 27.000 Euro entstanden

Über 1.200 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak entdeckten Zöllner Ende Juli 2018 in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist ein Steuerschaden von etwa 27.000 Euro entstanden.

Eine Zollstreife entdeckte den Wasserpfeifentabak bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der Autobahn 24. Das Fahrzeug war im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs. Die Frachtpapiere des Fahrers enthielten keine genaue Beschreibung der Ladung.

Die Zollbeamten kontrollierten daraufhin die Ladefläche des Fahrzeugs und stellten dabei 103 Kartons mit insgesamt 1.236 Dosen Wasserpfeifentabak fest. An den Dosen mit einem Inhalt von jeweils einem Kilogramm Wasserpfeifentabak waren keine gültigen Steuerzeichen angebracht.

Gegen den Fahrer des Kleintransporters wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Tabak vermutlich von Polen nach Dänemark transportiert werden sollte.

Die weiteren Ermittlungen des Zollfahndungsamts Hamburg – Dienstsitz Rostock – dauern noch an.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video