Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll kontrolliert Shisha-Shop in Berlin-Neukölln


279 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak sichergestellt

Am 12. August 2019, gegen 20:15 Uhr überprüften Beamte einer mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamts Berlin im Rahmen der Steueraufsicht einen Shisha-Shop in Berlin-Neukölln.

Bei der Kontrolle eines auf den Shisha-Shop zugelassenen Kleintransporters entdeckten die Zöllnerinnen und Zöllner rund 279 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak verschiedener Sorten.

Gegen den 26-jährigen Verantwortlichen vor Ort sowie die nicht im Laden angetroffene 27-jährige Geschäftsführerin wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Steuerhehlerei eingeleitet.

„Ein Steuerhehler ist, wer nicht versteuerten Tabak ankauft, absetzt oder abzusetzen hilft. Steuerhehlerei kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden – bei gewerbsmäßigem Handeln sogar mit einer Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren“, so der Sprecher des Hauptzollamts Berlin, Michael Kulus.

Die hinterzogene Tabaksteuer beläuft sich auf rund 2.200 Euro.

Die weitere Bearbeitung hat das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg übernommen.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video