Zoll online – Pressemitteilungen – Zoll lässt Schmuggelfahrzeug auffliegen


80.000 Schmuggelzigaretten in Velten aus dem Verkehr gezogen

Abtransport des Schmuggelfahrzeugs
Abtransport des Schmuggelfahrzeugs

Zivile Einsatzkräfte des Hauptzollamts Potsdam stellten am 10. November 2018 in Velten ein herrenloses Auto mit fast 80.000 Schmuggelzigaretten sicher. Das Fahrzeug befindet sich zurzeit in Potsdam, wo die Zöllner die weitere Spurensicherung vornehmen.

Den Ermittlern fiel das mit gefälschten Kennzeichen versehene Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Tankstelle auf. Da die Zöllner keinen Fahrer identifizieren konnten, suchten sie die Gegend nach weiteren Hinweisen ab und entdeckten den Zündschlüssel unter einem Laubhaufen. Im Fahrzeug selbst befanden sich die Schmuggelzigaretten und eine geringe Menge Cannabis.

Die Zigaretten, das Rauschgift und das Auto wurden als Beweismittel sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Steuerhehlerei wurde eingeleitet.

Hierbei handelte es sich bereits um den zweiten Aufgriff innerhalb einer Woche in Velten. Bereits am 8. November 2018 stellten Beamte des Hauptzollamts Potsdam 60.000 unversteuerte Zigaretten sicher. Insgesamt wurde dort in der 45. Kalenderwoche somit ein Steuerschaden von über 26.000 Euro verhindert.

Zur Bekämpfung des illegalen Zigarettenhandels führt das Hauptzollamt Potsdam regelmäßige Kontrollen durch. Insbesondere werden hierbei die mutmaßlichen Händler und Kuriere einer steuerlichen Kontrolle unterzogen. Hierfür verfügt das Hauptzollamt Potsdam über eine mobile Kontrolleinheit, welche die entsprechenden Kontrollen im Amtsbezirk durchführt.

Im vergangenen Jahr wurden durch die Mitarbeiter des Hauptzollamts Potsdam insgesamt 2,35 Millionen Schmuggelzigaretten aus dem Verkehr gezogen.

Steuerhehlerei wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video